Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Menu

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Fruchtbarkeit und Kinderwunsch

Ein Kind gehört für viele Paare zum Glück dazu. 
Bei vielen erfüllt sich der Wunsch innerhalb kürzester Zeit. 
Doch was, wenn das Baby auf sich warten lässt?
Dann beginnt die Suche und die ärztliche Abklärung. 
 
Aus Sicht der TCM gibt es hier auch viel, was du unterstützend tun kannst. 
Wichtig ist es, zuerst einmal zu verstehen, was Fruchtbarkeit aus Sicht der TCM überhaupt bedeutet. 

Fruchtbarkeit aus Sicht der TCM

Der weibliche Körper ist ein Wunderwerk. Das beste Beispiel dafür ist die Schwangerschaft. 

Doch nicht durch das Wachsen eins Lebewesens in uns zeigt, ob wir „fruchtbar“ sind oder nicht. 

Fruchtbarkeit bedeutet ursprünglich nicht anderes als Fähigkeit, Nachkommen („Früchte“) hervorzubringen.

Ein gutes Zeichen dafür fruchtbar zu sein ist die Menstruation. Denn wie du weißt, ist die Zeit um den Eisprung die „fruchtbare Zeit“. 

Diese sind unter anderem:

So sieht es die chinesische Medizin:
Unsere Lebensenergie ist in den Nieren gespeichert und nennt sich chinesisch „Jing“, auch „Essenz“ genannt. Das Jing, unsere Essenz, besteht aus zwei Teilen, einem fixen vorgeburtlichen und einem später immer noch erneuerbaren, dem nachgeburtlichen Jing. Für ein langes, gesundes Leben und einer robusten Konstitution braucht es beide, das vor- und das nachgeburtliche Jing. Mithilfe des vorgeburtlichen Jing werden die täglichen Lebensprozesse, wie Verdauung, Körperwärme erzeugen, guter Mut, Ausgeglichenheit, Immunabwehr usw. in Gang gebracht. Dafür braucht es nur eine sehr kleine Menge, vergleichbar einem Tropfen. 
Ziel ist es, das vorgeburtliche Jing möglichst lange zu erhalten, damit es nicht vorschnell verbraucht werden muss. Ersetzen kann das nachgeburtliche Jing das vorgeburtliche Jing nicht. Ist unser vorgeburtliches Jing verbraucht, sind wir ev. noch am Leben aber wie erloschen. Unser Körper mag noch da sein, unsere Lebensfreude ist weg. 
Die Menge unserer vorgeburtlichen Essenz hängt von zwei Faktoren ab: Von der Qualität des elterlichen Jing und der Dauer der Reise des befruchteten Eis durch die Eileiter zur Gebärmutter: 
Das Ei, befruchtet oder nicht, reist zur Gebärmutter.
Ab dem Augenblick, in dem sich Samen und Eizelle zu neuem Leben verbinden, findet eine Zellteilung statt. Während der Reise ernähren sich die Zellen aus der Essenz, die Ei und Samen mitgebracht haben. Je nachdem wo diese fruchtbare Begegnung stattgefunden hat, ob ganz am Anfang der Eileiter oder erst in der Gebärmutter, dauert die Reise zwischen 1 und 7 Tagen. Die Menge unseres vorgeburtlichen Jing, steht mit dem Zeitpunkt fest, in dem das befruchtete Ei an die Gebärmutterschleimhaut andockt. Ab dann wird das Ei vom mütterlichen Blut genährt und versorgt. Je höherwertig die Qualität des elterlichen Jing und desto kürzer die Reise, desto mehr vorgeburtliches Jing wird dem Kind mitgegeben. Da die Qualität der elterlichen Essenz hier so wichtig ist, ist es nicht gleichgültig, wie sich die Eltern vor der Zeugung ihres Kindes versorgt haben.
  

Wusstest du, dass…

…im alten traditionellen China sich ein Paar bereits 2 Jahre auf die Zeugung vorbereitet?
Dabei spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle, um dem ungeborenen Kind die bestmögliche Energie, eine starke Konstitution, mit auf den Weg zu geben.

Was du gezielt tun kannst:

Je besser die elterliche Lebenspflege desto wertvoller die Qualität von Spermium und Ei. 

Paare mit Kinderwunsch können für sich sehr viel tun und gleichzeitig dafür, dass sie ihren Nachkommen möglichst wertvolle Essenz mitgeben.

Generell ist es wichtig, die Nieren Energie, das Yin und/oder das Blut zu stärken, eventuell den Unteren Erwärmer zu wärmen. 

Nun habe ich einige Tipps und Ernährungsratschläge für dich, wie du sie stärken kannst. 

  • Eier sind ein wahres Qi-Tonikum
  • Fleisch und Innereien wie Leber: bauen dein Leber-Blut auf und stärken dein Yang. 
  •  Viele Suppen und Eintöpfe mit etwas Fleisch zu sich nehmen
  • Avocado (enthalten viel Vitamin E) und andere hochwertige Fette wie Kokosfett, Butter
  • Kerne wie Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, schwarzer Sesam
  • Rote Rüben
  • Grünes Gemüse- bauen das Leber Blut auf und wirken entzündungshemmend
  • Seefisch und Algen enthalten wertvolles Omega-3

Natürlich stellt die Basis eine starke Mitte dar, die du durch typgerechte Ernährung, vorwiegend gekochten Mahlzeiten und auch dem Weglassen von Nässe fördernder Nahrungsmittel erreichst.  

Wovon du weniger essen/trinken solltest:

  • Weizen bzw. Gluten: Diese können entzündliche Prozesse im Körper begünstigen. 
  • Milchprodukte, da diese dein Nesterl kühlen und verschleimen
  • Zucker und auch zu viel Obst
  • Alkohol
  • Zu viel Kaffee und Koffeinhaltiges
  • Unverträgliches

Es ist auch wichtig, sich moderat zu bewegen, Stress abzubauen und ausreichend zu schlafen. 

Doch was, wenn das Wunschkind auf sich warten lässt?

Die Ursachen von unerfülltem Kinderwunsch im Hinblick auf die Ernährungsgewohnheiten können aus Sicht der TCM vielfältig sein:
Von zu wenig Essenz, einem Nesterl, das einfach zu kalt ist, über einen Blutmangel gibt es dabei verschiedene Möglichkeiten. Die Ernährung kann hierbei gut unterstützen.

Wichtig ist, dass schulmedizinisch abgeklärt wird, ob es dafür körperliche Ursachen gibt. 

Neben der Ernährungsempfehlung nach deiner individuellen Konstitution gibt es noch einige Tees und Säfte, die neben gekochten und warmen Mahlzeiten und moderater Bewegung dazu beitragen, dass du deine Mitte stärkst, dein „Nesterl“ wärmst und Energie sammelst.

Unterstützende Produkte aus Ost und West:

Generell ist zu sagen, dass es je nach Frau unterschiedlich ist, was sie benötigt. Es gibt jedoch einige Nahrungsergänzungsmittel und Substanzen, die Frau helfen können, ihre Fruchtbarzeit und Eizellenreife zu erhöhen:

Denn Nahrungsergänzungsmittel helfen uns, die Zellen in kurzer Zeit mit bestimmten Nährstoffen zu fluten. Denn ohne ausreichende Mengen an bestimmten Stoffen können wir die Hormone nicht ausreichend bilden, weniger gesunde Samenzellen bilden und die Gebärmutterschleimhaut kann kein optimales Zuhause für das befruchtete Ei sein. 

Wichtige Nahrungsergänzungsmittel  für die Fruchtbarkeit von Mann und Frau

Coenzym 10

Das Coenzym Q10 (abgekürzt: Q10) kommt als natürliche Substanz im menschlichen Körper vor und wird mit der Nahrung aufgenommen oder selbst in begrenztem Umfang vom Organismus produziert.

Es ist vielen bekannt als Anti-Aging Mittel.

Warum das?
Weil gesunden und jungen Menschen der Q10-Gehalt vor allem in den zentralen Organen wie zum Beispiel Herz, Lunge und Leber besonders hoch ist. Doch mit zunehmendem Alter sinkt die Produktion des körpereigenen Q10.

Q10 ist ein wichtiger Stoff für die Energiebereitstellung im Körper.

Warum ist Q10 so wichtig für die Fruchtbarkeit?

Q10 ist neben Vitamin D und Folsäure eines der wichtigsten Vitalstoffe, wenn es um die Eizellen geht. Es befindet sich ein hoher Gehalt von Q10 in der Follikelflüssigkeit und dieser zu einer höheren Schwangerschaftsrate bei einer IVF-Behandlung führt.

Denn Q10 hat eine wichtige Rolle für die ATP-Produktion in den Mitochondiren. Wenn die Eizelle zu wenig ATP (Energiegewinnung) produziert, dann hat das Follikel Probleme bei der Eizellenreifung. 

Besonders für Frauen ab 30 mit einem Kinderwunsch ist es ratsam, Q10 zu supplementieren. 

Dosierungsempfehlung für Frauen: Hier wäre es ratsam bei Kinderwunsch täglich 100-200mg zum Frühstück zu sich zu nehmen. Manche Kinderwunschzentren empfehlen auch 400-600mg. 

Bei einem positiven Schwangerschaftstest wieder niedriger dosieren bzw. Mit dem Arzt sprechen. 

Dosierungsempfehlung für Männer: 100-200mg täglich, da es auch das Sperma „verjüngt“. Dadurch können die Menge der Spermien, ihre Beweglichkeit und auch die Qualität der DANN verbessert werden. 

L-Carnitin

L-Carnitin ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil der mitochondralen Gesundheit. Wenn die Mitochondrien nicht gut arbeiten, dann schwächelt auch der Körper. Dies kann sich durch Müdigkeit, Antriebsarmut bis hin zur Depression, aber auch Infektanfälligkeit und Herz-Rhymthmusstörungen bemerkbar machen. Zudem ist dann auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigt. Besonders Frauen die unter PCOS, Endometriose und eingeschränkten ovariellen Reserven, sowie auch Männer ´mit einer schlechten Spermaqualität profitieren von einer guten L-Carnitin Versorgung. 

Wo ist es enthalten?
Fast ausschließlich in Fleisch aus Schaf, Ziege, Lamm und Wild. In pflanzlichen Nahrungsmitteln ist so gut wie gar kein L-Carnitin enthalten. 

Dosierungsempfehlung für Frauen: Hier wäre es ratsam bei Kinderwunsch 1-2xtäglich 500-1000mg zu sich zu nehmen. Bei Frauen, die sich vegetarisch/vegan ernähren oder bei Risikoschwangerschaften 2x täglich 1000mg einnehmen. 

Dosierungsempfehlung für Männer: 2000-4000mg täglich.

Folsäure

Hier sind 600mcg morgens sinnvoll. Ist für die Eizellteilung und die Bildung der Gebärmutterschleimhaut wichtig. Und dann natürlich auch für den Fötus, denn ein Folsäuremangel kann zu Fehlbildungen führen. 

Du findest es in Leber, grünem Blattgemüse, Weizenkeimen und Kichererbsen.

Jod

Jod ist ein wichtiges Spurenelement nicht nur für die Schilddrüse, sondern auch für unsere Eierstöcke, Brüste und Gebärmutter. Du findest Jod in Meeresalgen, Meeresfrüchten, Seefisch.

Omega 3

Das in Omega 3 enthalte EPA und DHA spielt eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung. Denn die Fettsäuren sind auch wichtig für die Entwicklung des Gehirns vom Kind.  Auch für zukünftige Väter ist es entscheidend für die Beweglichkeit und Qualität der Spermien. 

Du findest es in Meeresalgen, Seefisch, Fleisch vom Weidevieh. Ich empfehle dir aber, unbedingt deinen Omega 3 Wert checken zu lassen und hochwertiges Omega 3 Öl zuzuführen. Da wir sonst täglich Fisch essen müssten und dann hast du wahrscheinlich das Problem einer Schwermetallvergiftung. 

Vitamin E

Vitamin E ist wichtig für die Eizellreifung und den Schutz der Eizellen. Du findest es in Fisch, Süßkartoffeln, Nüssen und Pflanzenölen (bitte aber keine Omega 6 Öle wie Rapsöl, Sonnenblumenöl, Maiskeimöl verwenden). Hier ist das Nachtkerzenöl eine tolle Quelle. Für den täglichen Bedarf 400 I.E. morgens einnehmen. 

L-Arginin forte

L-Arginin gehört zu den semiessentiellen Aminosäuren. Es ist besonders für unsere Gefäßgesundheit wichtig, sorgt für eine gute Durchblutung des Herzens und macht die Blutgefäße wich und entspannt. 

Besonders bei der Einnistung des Embryos in die Gebärmutterschleimhaut spielen diese positiven Aspekte von La-Arginin eine wichtige Rolle. 

Bei Männern verbessert es die Spermienanzahl und die Beweglichkeit. 

Dosierungsempfehlung für Frauen: 3x täglich 1000-2000mg L-Arginin ab dem Eisprung. 

Dosierungsempfehlung für Männer: 1-2x täglich 3000mg L-Arginin.

Resveratrol und Piperin

Japanischer Staudenknöterich enthält das Polyphenol Resveratrol, aber unter anderem auch Phytoöstrogene, Gerbsäuren, Oxalsäure, Proteine, Mineralstoffe, Vitamine und weitere Polyphenole. Piperin unterstützt die Bioverfügbarkeit dieser Stoffe.

Resveratrolist einsekundärer Pflanzenstoff, der in den Schalen der roten Weintraube, in Cranberrys, Himbeeren, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Maulbeeren und Erdnüssen vorkommt. 

Besonders bei PCOS ist es hilfreich, da es die Bildung von Testosteron hemmt und die Insulinresistenz verbessert. 

Aufgrund seiner zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe wird Staudenknöterich sowohl in der japanischen Naturheilkunde als auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet. 

Was sonst noch wichtig ist:

Vitamin D und K

Vitamin D wird benötigt, um die Fertilität, die Einnistung des befruchteten Eis und den Erhalt einer Schwangerschaft zu fördern. Kinderwunschpaare sollten einen Vitamin D Spiegel zwischen 60 und 80 ng/ml haben. Unbedingt mit Vitamin K2 einnehmen, da das Vitamin K2 verhindert, dass bei einem Vitamin D Mangel zu viel Kalzium im Körper eingelagert wird. Natürlich ist es trotzdem sinnvoll, neben der Supplementierung möglich viel Sonne zu tanken. 

Japanischer Staudenknöterich enthält das Polyphenol Resveratrol, aber unter anderem auch Phytoöstrogene, Gerbsäuren, Oxalsäure, Proteine, Mineralstoffe, Vitamine und weitere Polyphenole. Piperin unterstützt die Bioverfügbarkeit dieser Stoffe.

Vitamin A

Ist wichtig für die Eizellreifung. Du findest es in Leber, Seefisch, Ei und Milchprodukten, wobei ich die Quelle Milchprodukte nicht als Vitamin A Lieferant empfehlen kann.

Zink

Ist wichtig für die Spermienqualität, die Hormonsynthese und die Gebärmutterschleimhaut. Du findest es in Fleisch, Innereien, Meeresfrüchten, Spinat und Beerenobst. 

Vitamin B6

Ist für den Aufbau von Progesteron und der Gebärmutterschleimhaut wichtig. Du findest es in Pistazien, Fisch, Geflügel und grünem Blattgemüse.

Selen

Selen unterstützt die Produktion von Schilddrüsenhormonen. Es schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Stärkt das Immunsystem und fördert einen gesunden Haar- und Nagelwachstum. Es ist wichtig bei einer Schilddrüsenunterfunktion. 

Kommt in folgenden Nahrungsmitteln vor: Fisch, Nüsse-besonders in Pekanüssen, Hartkäse, Hülsenfrüchte, Brokkoli, alle Kohlsorten, Pilze, Spargel.

Was, wenn sich nicht gleich nach dem Absetzen der Pille oder dem konkreten Wunsch eine Schwangerschaft einstellt?

Wichtig ist, einen Zyklus zu haben. Hat man keinen, ist das ein Hinweis, dass sich der Körper nicht bereit fühlt für eine Schwangerschaft.

Das kann mehrere Gründe haben: die Pille ist erst gerade abgesetzt worden, der Körper muss von „scheinbarer Schwangerschaft“ wieder auf einen „normalen“ hormonellen Betrieb ohne Schwangerschaft umstellen; das kann einige Monate dauern, bis sich alles wieder eingespielt hat.

Es kann aber auch sein, dass der Körper infolge von einseitigen Diäten, den Folgen von Essstörungen oder Burn out, in einem Sparmodus ist, damit er die notwendigen Funktionen am Laufen halten kann. Hat er zu wenig Nährstoffe zur Verfügung, beginnt er die Funktionen einzustellen, die er nicht unbedingt zum Leben braucht. Die Lebenserhaltenden haben Vorrang. Schon gar nicht, ist der Körper in so einer Situation in der Lage neues Leben zu erhalten und mit allem Guten zum Wachstum zu versorgen. Es kann daher auch eine Schutzmaßnahme sein, dass der Körper kein Regelblut bildet.

Wenn du tiefer eintauchen willst, dann kann ich dir folgende Bücher zu diesem Thema empfehlen.

 Ich selbst verwende die Produkte von Unimedica und Innonature.

Die Empfehlungen dienen nur zur Hilfestellung körperlichen und seelischen Gleichgewichtes und ersetzen keine ärztlichen oder therapeutischen Empfehlungen!

Claudia Austerer Beratung buchen

Wenn du wissen willst, was genau dein Körper braucht, dann melde dich gerne bei mir.


Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

So kommst du gesund durch den Herbst

Eigentlich sind wir laut dem chinesischen Kalender schon seit Mitte August im Herbst, auch wenn laut unserer Rechnung erst mit Ende September der Herbst startet. Aber es gibt schon so viele Anzeichen dafür,...

Zum Blogbeitrag

Fruchtbarkeit und Kinderwunsch

Ein Kind gehört für viele Paare zum Glück dazu. Bei vielen erfüllt sich der Wunsch innerhalb kürzester Zeit. Doch was, wenn das Baby auf sich warten lässt?
Aus Sicht der TCM gibt es...

Zum Blogbeitrag

menu-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram