Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Menu

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

So kommst du gesund durch den Herbst

Eigentlich sind wir laut dem chinesischen Kalender schon seit Mitte August im Herbst, auch wenn laut unserer Rechnung erst mit Ende September der Herbst startet. 
Aber es gibt schon so viele Anzeichen dafür, dass wir uns im „kleinen“ Herbst befinden. Morgens liegt der Tau auf den Gräsern, die Blätter werden braun und die Zeiten, in denen wir morgens und abends gemütlich auf der Terrasse ohne Weste saßen, ist auch schon vorbei. 
Daher ist es jetzt schon so wichtig, dass du einiges beachtest, damit du gesund durch die kalte Jahreszeit kommst. 

Herbst aus Sicht der TCM

Aus Sicht der TCM gehört zum Herbst das Element Metall, von den Sinnesorganen das Riechen und die Nase, aber auch unsere Haut und unsere Abwehrkraft. 

Anfangs können sich meine Klienten es auch oft nicht vorstellen, täglich mehrmals frisch zu kochen. Dies passt auch nicht in unsere schnelllebige Arbeitswelt. Darum ist es mir in meinen Beratungen so wichtig, alltagsbezogene Empfehlungen mitzugeben.Denn man kann mit ein paar einfachen Tricks Zeit und Energie sparen und hat trotzdem täglich gekochte, typusgerechte und Mitte stärkende Mahlzeiten.

Jetzt ist es ganz besonders wichtig auf die Umstellung von Yang zu Yin also von warmem, heißem Klima zu kühleren Jahreszeit, zu achten. 

 Wir müssen den Sommer mit den kurzen Shirts, Eiscreme, vermehrter Rohkost nun ade sagen und den Herd, die Jacken, warme Speisen und die Zeit der Einkehr begrüßen. 

Was kann passieren, wenn du das nicht berücksichtigst? 

Du schwächst dadurch deine Mitte und deine Abwehrkraft und läufst Gefahr im Herbst/Winter zu erkranken. 

Wind und Kälte können dann leicht angreifen und das Lungen Qi verletzen. Auch der Bewegungsapparat meldet sich durch mehr Schmerzen oder Steifigkeit. Die Haut leidet mehr und wird trockener, schuppiger und beginnt oft zu jucken.

So kommst du gesund durch den Herbst

Was ist jetzt schon besonders wichtig?

In dieser Zeit sammelt sich das junge Yin. In dieser Zeit ist wichtig, dass du deine Mitte und besonders dein Lungen-Yin stärkst und stützt. 

Dies bedeutet, dass du mehr Yin-nährende Nahrungsmittel in deinen Ernährungsalltag integrieren kannst. Dies sind unter anderem Nüsse, Samen, Mohn, Avocado, schwarzer Sesam, Algen. Auch warme Eintöpfe, Fleischgerichte und Kräutertees sollten wieder vermehrt am Speiseplan stehen. 

Damit sich keine Feuchtigkeit und kein Schleim bildet, ist es wichtig, dabei auf ausreichend Wärme zu achten. Am besten ist dabei kochen, im eigenen Saft schmoren oder braten- je saftiger, desto besser. 

Gleichzeitig kannst du mehr scharfes Gemüse wie Rettich, Radieschen, Kresse in deinen Speiseplan einbauen, aber auch mehr Zwiebel und Lauchgewächse, damit steigerst du deine Abwehrkräfte und reinigst deine Nase und deine Nebenhöhlen. 

Ganz viele weitere Tipps, Hausmittel, Rezepte und Kräuterempfehlungen bekommst du in unserem Booklet: "Die TCM-Hausapotheke für den Herbst".

Wenn du wissen willst, was genau dein Körper braucht, dann melde dich gerne bei mir.

Claudia Austerer Beratung buchen

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

So kommst du gesund durch den Herbst

Eigentlich sind wir laut dem chinesischen Kalender schon seit Mitte August im Herbst, auch wenn laut unserer Rechnung erst mit Ende September der Herbst startet. Aber es gibt schon so viele Anzeichen dafür,...

Zum Blogbeitrag

Fruchtbarkeit und Kinderwunsch

Ein Kind gehört für viele Paare zum Glück dazu. Bei vielen erfüllt sich der Wunsch innerhalb kürzester Zeit. Doch was, wenn das Baby auf sich warten lässt?
Aus Sicht der TCM gibt es...

Zum Blogbeitrag

menu-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram