Unser Darm - der Schlüssel zur Gesundheit

Erst seit einigen Jahren kennt fast schon jeder die Wichtigkeit einer gesunden Darmflora und des Mikrobioms. 

Kaum zu fassen, aber wir haben das Zehnfache an Bakterien im Darm, als Körperzellen. Faszinierend oder? Und dann ist es eigentlich kein Wunder, dass die meisten „Übel“ im Darm seinen Ursprung hat. 

Deswegen möchte ich dir in diesem Beitrag die Wichtigkeit deines Darmmilieus näherbringen und natürlich auch erste allgemeine Empfehlungen mitgeben, wie du dein Mikrobiom stärken kannst. Denn auch bei so vielen Frauenbeschwerden ist der Darm in „Schieflage“ geraten.

Claudia A Pinterest 4 2

So aber nun kurz einmal einen Überblick verschaffen

Normalerweise wird unsere Darmflora von 400 unterschiedlichen Bakterienstämmen bewohnt und diese haben alle ihre Aufgabe.

Sie gelangen über die Atemwege in unseren Körper. Doch nur unseren modernen Lebensstil, Stress, die Masse an verarbeiteten Lebensmitteln und unseren hohen hygienischen Standards vermehren sich die „schlechten“ Darmbakterien und besetzt sozusagen die Plätze. 

Wusstest du, dass sich fast 80% der Abwehrzellen im Darm befinden?

In der TCM weiß man schon lang um die Wichtigkeit dieses Organs und des Funktionskreises. Dort wird schon seit Jahrhunderten automatisch Natto (fermentierte Sojabohnen), Kimchi und Co. täglich zu sich genommen. Auch ohne, dass sie wussten, dass dies unsere Darmflora in Balance hält und die guten Darmbaktieren "füttert".

Es ist wichtig die Darmflora zeitlebens zu hegen und zu pflegen. Dies beginnt mit der Geburt und endet am Sterbebett. Zur Darmpflege gehören alle prä- und probiotisch wirkenden Lebensmittel, die ihren fixen Platz in der Alltagsernährung brauchen.  

Der Darm-unser Schlüssel zur Gesundheit

 Doch wie kannst du gezielt deine Darmflora in Balance halten und diese stärken?

  • Zuallererst iss typgerechte Mahlzeiten
  • Lass Unverträgliches weg, das erzeugt nur Stress und ist der perfekte Boden für die ungünstigen Darmbaktieren
  • Baue pro- und präbiotische Lebensmittel in den Alltag ein.
  • Reduziere Alkohol, Kaffee und andere Nahrungsmittel, die entzündliche Prozesse fördern
  • Koche deine Lebensmittel
  • Kaue dein Essen gut, da die Verdauung hier schon beginnt
  • Iss täglich Fermentiertes (Vorsicht bei Histaminose)
  • Nimm Omega 3 Fettsäuren zu dir
  • Mach dich auch mal schmutzig, arbeite im Garten; Kontakt mit Tieren
  • Iss etwas Rohkost zu deiner gekochten Mahlzeit (je nach Kälteproblematik)
  • Nimm nur Antibiotika, wenn es notwendig ist

Was sind probiotische Lebensmittel?

Dies sind Fermentiertes wie Essiggurken, Sauerkraut, aber auch Kimchi, Kefir, Kombucha, milchsauer Vergorenes. Mit Hilfe von Bakterien werden Gemüse und Co. verwandelt, dadurch sind sie bekömmlicher und die Bakterien bereiten einem die Nahrung gleich vor. 

Was sind Präbiotika?

Sie sind eine spezielle Art von Ballaststoffe wie zum Beispiel Resistente Stärke, Baobab, Flohsamenschalen, Akazienfaser oder auch Omni Biotic. 

Hier habe ich noch ein paar Präbiotika-Empfehlungen für dich

Mikro Veda Life Pure

Ist ein biotisches Enzym-Ferment zum Trinken. Es kann das Mikrobiom (also die Vielfalt der Darmbakterien) auf natürliche Weise ergänzen und unterstützen. Diese Milchsäurebakterien unterstützen die Abwehrkräfte, indem sie unerwünschte Stoffe und Bakterien neutralisieren, die in unseren Körper gelangen.

Baobab-Pulver

Bio Baobab Pulver wird aus den Früchten des afrikanischen Affenbrotbaumes gewonnen. Er gedeiht in den trockenen, heißen Savannen Afrikas . Es ist zwar nicht regional, aber es ist reich an Vitamin C, Magnesium und Kalzium und an Ballaststoffen (fördern die Verdauung). Sie sorgen auch für eine gute Sättigung, da sie in Verbindung mit Flüssigkeiten stark aufquellen.

Omnibiotic 10 AAD: 

Dies ist hilfreich bei Durchfall und wenn einmal Antibiotikum eingenommen werden muss, da das Antibiotikum wie eine Atombombe im Darm fungiert. Es löscht alle Bakterien aus, egal ob gut oder schlecht. Daher müssen die freien Plätze wieder aufgefüllt und auch eine Vielfalt des Mikrobioms forciert werden.   

Wenn du eine persönliche Beratung wünschen und genau wissen willst,
was genau dein Körper braucht, dann melde dich gerne bei mir.

Claudia Austerer Beratung buchen

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

CABlogbeitraege


Erst seit einigen Jahren kennt fast schon jeder die Wichtigkeit einer gesunden Darmflora und des Mikrobioms.
Kaum zu fassen, aber wir haben das Zehnfache an Bakterien im...

Mehr lesen
Einfluss der Nebenniere auf deien Gesundheit als Frau Blogbeitrag

Hast du dich schon mal näher mit den Nebennieren befasst? Das sind sozusagen die kleinen „Hütchen“ auf den Nieren. Doch wie heißt es so schön: „klein aber oho“. Und genau...

Mehr lesen
CABlogbeitraege 2

DAS SOLLTEST DU IM SOMMER BEACHTEN
Seit Mitte Mai befinden wir uns nun aus Sicht der TCM im Sommer.
Auch wenn dieser wettertechnisch noch auf sich warten lässt, ist es...

Mehr lesen
CABlogbeitraege

Du hast vor 1-2 Stunde gegessen und schon hast du wieder Hunger? Tja genau das ist ein Indiz dafür, dass deine Mahlzeit nicht typgerecht war. Hier sind meine Tipps für...

Mehr lesen
CABlogbeitraege 1

Die Gebärmutter hat aus Sicht der TCM für uns Frauen eine zentrale Bedeutung, und das nicht nur, wenn wir uns ein Kind wünschen. Sie wird „Palast des Kindes“ oder auch...

Mehr lesen
CABlogbeitraege

Täglich kann ein gesunder Erwachsener etwa 70 bis 100 Haare verlieren. Doch, was wenn die Haarbürste bzw. der Abfluss zeigt, dass es bedeutend mehr sind?

Nicht nur Männer sind vom Haarausfall...

Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram